NEWS mariemusic live - mariemusic, electronic music, - instruments & synthesizers, DIY and modifying

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

NEWS mariemusic live

 


Entstanden vor unvorstellbar langer Zeit ....... im Bruchteil einer Sekunde ......... war es plötzlich da, wie zufällig ......... geboren aus dem Nichts.
Entstanden durch unvorstellbare Kräfte, dem Aufeinandertreffen von Materie und Antimaterie, sich einander aufhebend. Und lediglich durch das Vorhandensein von etwas mehr an Materie als Antimaterie entstand ...... die Basis für unser späteres Universum.
Direkt nach dem Urknall war die gesamte Masse, Materie, Strahlung, einfach alles, in einem unvorstellbar winzigen Volumen konzentriert. Das Energieäquivalent der Masse von 10.000 Milliarden Milliarden Milliarden Sonnen. Ein unvorstellbar heißes Quark-Gluonen-Plasma, so heiß, dass darin noch keines der heute bekannten Elementarteilchen (z.B. Proton, Neutron, Elektron etc.) existieren konnte, keines der uns bekannten physikalischen Gesetze galt.
Im Laufe von zig-millionen Jahren kühlte die Materie langsam ab, es bildeten sich lokale Verdichtungen, aus Gasmassen bildeten sich Sonnen ........... nach und nach entstanden die "Bausteine" unseres Universums.
Dimensionen, Entfernungen, Zeitverläufe, für die wir Zahlen und Namen haben, doch ohne jede Vorstellung davon.
Soweit das bisherige Verständnis. Neueste Theorien gehen davon aus, dass Universen entstehen wie Blubberblasen beim Abkochen von Wasser z.B., zufällig, unberechenbar, und vor Allem ....... beliebig viele. Wissenschaftler sprechen deshalb heute von einem Multiversum.
Und es scheint kein Ende zu geben, nicht in den großen Dimensionen, nicht im Mikrokosmos ..............

Auch wenn wir die Urknall- und Multiversum-Theorien vielleicht lediglich Fehlinterpretationen einiger Messungen einer Südpol-Forschungsstation zu verdanken haben, faszinierend sind sie allemal....... und ein "nettes" Thema für mein aktuelles philosophisches Musikprojekt:

- vom Universum
- der Unendlichkeit
- dem Allergrößten
- wie dem Allerkleinsten
- von uns und anderen Lebewesen
Philosophisches zu chilligen Ambients, Motions, Soundscapes, meditativ hypnothischen Grooves,
erzeugt mittels elektronischer Instrumente und z.Tl. selbstgebauter Controller

ist das Tekkno ? - NEIN
ist das Rock ? - NEIN
ist das Schlager-, Alleinunterhalter-Musik ? - NEIN
kann man mitsingen, mitklatschen, tanzen, schunkeln ? - NEIN
was denn dann ??
still sein, zuhören, sich "entführen" lassen auf eine Gedankenreise - JA

Wem die Musik von Tangerine Dream, Klaus Schulze, z.Tl. Schiller und Ähnlichem gefällt, könnte auch Freude an meinem Musikprojekt haben.
Ein Beispiel eines ähnlichen Musikprojekts ist das knapp 10 minütigen Medley aus meinem 2006er Konzert "Sounds for private Movie".

 
 

Was noch fehlt, ist der geeignete Rahmen (Räumlichkeit) für ein kleines, intimes Konzert. In NRW z.B. werden für solche Konzerte elektronischer Musik schon einmal Kirchentüren geöffnet, ein Planetarium, ein Gasometer.
In unserem kleinen Ort Burghasungen hätte das Klostermuseum der ideale Ort sein können. Hätte!
Für Tipps bin ich dankbar.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü