- Funk Remote 3 - mariemusic

mariemusic

______

Direkt zum Seiteninhalt
DIY Bastelprojekte / Funk Remote 3

Und noch ein Funk Remote Projekt, hier in Verbindung mit einem Behringer X touch Mini
Noch genialer als das NanoPad2 ist das X touch Mini. Zusätzlich zu den Möglichkeiten des Korg Teilchens lassen sich hier für jeden Button/PushEncoder ein eigener MIDI Kanal festlegen, außerdem sind für die Program Changes LSB/MSB Befehle möglich. Diese Features sind natürlich außerordentlich sinnvoll, wenn man mit einem solchen Controller mehrere verschiedene Geräte (Synths/FXe) ansteuern will. Mir ist das konkret "aufgestoßen", als ich die Programme meines TC Helicon VoiveLiveTouch fernbedienen wollte. Die 5 Favoriten lassen sich z.B. nur unter LSB 2 ansprechen. Ist natürlich auch für alle möglichen Synths und Klangerzeuger sinnvoll, die ihre Programs unter mehr als einer Bank speichern.
Hier erkennt man sehr schön die vielen Einstellmöglichkeiten der Push-Encoder, im Bild unten die der Buttons.
Die Leiterbahnen sind leider nicht ganz so ideal zum Anlöten einer Relais-Überbrückung wie die des NanoPad2, aber mit einer Lupe und etwas Geschick klappt das auch.
An die Kontakte der 8 Push Encoder, so man diese lieber nutzen möchte, kommt man besser heran, man erkennt sie auch sehr leicht. Das folgende Bild zeigt die beiden Pole des Tasters. Ein Kontakt ist für alle 8 Drücker der Gleiche (Plus), läßt sich einfach mit der OhmUhr ausmessen.
Um das Relais-Empfänger-Board aufsetzen zu können müssen die Achse des 8ten Encoders gekürzt und der Schieber des Faders abgezwickt werden.
Die Kabelchen werden nur noch korrekt an den Relais angeschlossen
Deckel drauf, fertig!
Was läßt sich damit nun wie steuern?
Der 4-Kanal Sender (auf meiner LeSDitAk befestigt) schaltet 4 FavoritenProgramme des TC HeliconVoiceLiveTouch, alle anderen Taster und Encoder steuern auf dem Tyros liegend Programme eines externen Klangerzeugers.  
Maries non commercial Homepage
um das Thema Musikelektronik
Zurück zum Seiteninhalt