- Korg EXP2 an Anatek - mariemusic

mariemusic

______

Direkt zum Seiteninhalt
Tipps & Tricks / Korg EXP2 an Anatek Pocket Pedal

Wie läßt sich das VolumePedal EXP-2 von Korg
an ein Anatek Pocket Pedal anschließen?
So wie es geliefert wird erst einmal gar nicht.

Die Erklärung liefert ein Blick ins Innere. Das Potentiometer ist als Spannungsteiler geschaltet (entsprechend der Spezifikation der meisten Synth. Vol.Pedal Anschlüsse eben). Der Kleine Midi Helfer "Anatek Pocket Pedal" weiß damit allerdings nichts "anzufangen", Anatek Pocket Pedal erwartet keinen Spannungsteiler (alle 3 Potianschlüsse angeschlossen), sondern "nur" einen sich verändernden Widerstand (nur eine Seite und der Schleifer müssen also benutzt werden).
Von dem im Bild hinteren Poti werden erst einmal alle Anschlüsse abgelötet, ebenso von der zugehörenden Ausgangsbuchse. 2 Kabelchen (im Bild grün und gelb) werden neu angelötet. Der im oberen Bild markierte Justierschieberegler A wird nicht benötigt.
Und nun zu den Anschlußkabeln:
Das  von Korg zum Pedal mitgelieferte Anschlußkabel ist super, hat es doch  einen sehr flachen Winkelstecker, so dass sich ggf. mehrere Pedale dicht  aneinander platzieren lassen. Nur, es ist entsprechend der  Spannungsteilerspezifikation 3polig, sprich ein Stereokabel. Dieses  funktioniert nun allerdings nicht mit dem Anatek Pocket Pedal. Eine  MonoKlinkenkupplung kann hier helfen. So läßt sich nun ein  MonoKlinkenstecker ins Anatek Pocket Pedal stecken, und alles "läuft"  wie es soll. (Natürlich läßt sich auch von vorne herein ein Mono-Mono-Kabel verwenden).
Zusammenfassend läßt sich sagen; es kommt auf das Pedal an. In jedem Fall ist eine MonoKlinke 6,3mm Pflicht.
Weitere Infos zu VolumePedalen gibt´s hier.

Wenn die Funktion nun nicht gegeben sein sollte, kann es eigentlich nur noch an der Stromversorgung liegen. Wird das PocketPedal mit Strom versorgt? Wenn die kleine LED NICHT leuchtet, kann man davon ausgehen, dass das vor dem Helferlein liegende Gerät die erforderliche Spannung nicht liefert. Dann hilft ggf. nur noch der Anschluß einer externen Spannungsversorgung.
Maries non commercial Homepage
um das Thema Musikelektronik
Zurück zum Seiteninhalt