- Volume Pedale - mariemusic

mariemusic

______

Direkt zum Seiteninhalt
Tipps & Tricks / Volume Pedale

Das Problem
Ein Synth (mit Keys) steuert auch noch (einen) weitere/n Xpander. Soweit so einfach: MIDI
Nur: Man möchte die Geräte vielleicht getrennt mit VolumePedalen in der Lautstärke regeln. (Klar, das ließe sich auch am Mischpult machen. Aber manchmal kann/will man die Hände nicht von den Tasten nehmen).
Mit den MIDI Daten vom Synth an den Xpander kommen nun naturgemäß auch die Vol. Informationen, somit werden mit dem Vol. Pedal des Synths alle Lautstärken der per MIDI angesteuerten Geräte (mit)gesteuert. Aber glücklicherweise gibt es ja unterschiedliche Volume Pedale.
Z.B. jenes, stellvertretend ein "Korg EXP2"
Es gibt 2 Anschlußmöglichkeiten:
A = Zum Anschluß an eine PedalBuchse des Synths (StereoKabel) oder zur Steuerung eines durchgeschleiften Audiosignals (nur Mono möglich).
Oder ein solches Pedal (Pedal B), hier stellvertretend ein "Lead Foot LFV-2" als reines Audio Pedal (Stereo). Hier wird also der Audio Out des Instruments auf dem Weg zum Mischpult durchgeschleift.
Das ufolgende Schema zeigt die unabhängige VolumeSteuerung per Pedal von steuerndem Synth und Expander(n).
Weitere Infos zur "Doepfer Wheel Electronic" gibt es hier.
Eine super Alternative dazu ist Anatek Pocket Pedal , gibt´s gelegentlich bei ebay.

Und wenn es vielleicht gar nicht um die stufenlose VolumeRegelung geht, sondern "nur" ums Ein- und Ausschalten, dafür käme ggf. auch dieser kleine Bodentreter Schalter infrage. (Er benötigt für die reine Schaltfunktion keine Power, diese wird lediglich für den Betrieb der Diode benötigt, welche farblich den Betriebszustand anzeigt.) Allerdings ist dieser Switch nur für MonoSignale geeignet.
Maries non commercial Homepage
um das Thema Musikelektronik
Zurück zum Seiteninhalt