- Korg M3 Touch Display - mariemusic

mariemusic

______

Direkt zum Seiteninhalt
Korg M3 Touch Display funktioniert nicht mehr, Reparaturanleitung

"Marie, du kannst doch so etwas" fragte mich ein Freund (mal wieder). "Bereits seit längerer Zeit zickt das Touch Display meines Korg M3" (ein Problem, das offensichtlich vielen Nutzern bekannt ist). Besonders das obere Feld war kaum noch bis nicht mehr erreichbar, kalibrieren somit auch nicht (mehr) möglich. Einige "bizarre" Tipps aus dem www halfen auch nicht wirklich weiter. Nachdem sich die Workstation letztendlich überhaupt nicht mehr per "Touch" steuern läßt, hilft wohl nur noch der Austausch des Touch-Panels über dem Display. Eine sehr hilfreiche Schritt-für-Schritt Erläuterung als pdf fand sich im www (leider inzwischen nicht mehr vorhanden). Damit sollte der Austausch einjedem gelingen, der nicht gerade 2 linke Hände hat und schon einmal nach einer Schritt-für-Schritt Anleitung ein Ikea Möbel aufgebaut hat. Also wagte ich den Tausch. Es muß nicht gelötet werden, es müssen keine elektronischen Bauteile ausgetauscht werden.
Folgend ein paar Bilder von meiner Austauschunternehmung:
Nachdem das Gehäuse gemäß Anleitung geöffnet ist, schaut das Innenleben so aus. Als erstes sollten alle in der Anleitung gekennzeichneten Steckverbindungen getrennt werden. Ein "Spezielfall" ist die gelb markierte Steckverbindung, diese ist anders als alle anderen und ist extrem schwer zu trennen. Folgend ein Detailfoto davon.
So schaut es aus, nachdem die Basisplatine (gemäß Anleitung) ausgebaut wurde.
Und so, nachdem auch noch die unterste Ebene mit dem Display ausgebaut wurde.
Einmal gewendet erkennt man hier das Display mit vorgesetztem (defekten) Touch-Panel
Das Touch-Panel wurde (wieder gemäß Anleitung) demontiert, das neue Touch-Panel liegt bereit zum Einbau. Nun folgt nur noch der Zusammenbau in genau umgekehrter Reihenfolge.
Das Touch-Panel kann man z.B. bei ebay finden, einfach mal nach "Korg M3 Ersatz Touch Panel" suchen.
Maries non commercial Homepage
um das Thema Musikelektronik
Zurück zum Seiteninhalt