- Zentraler MIDI clock - mariemusic

mariemusic

______

Direkt zum Seiteninhalt
Tipps & Tricks / Zentraler MIDI Clock

Im einfachsten Fall dient einer der Synths oder Sequenzer als gemeinsamer Midi Clock. Alle anderen Instrumente müssen dann als "Slave" eingestellt sein, um sich mit dem Masterclock zu synchronisieren. Da das Master-Instrument in der Regel auch noch andere MIDI Daten sendet (Noten, CCs, Programmwechsel etc.), müssen bei allen Slaves natürlich auch die Eingangsfilter entsprechend eingestellt werden (was nicht bei allen Instrumenten möglich ist).
Hier schafft Abhilfe ein kleiner nützlicher Helfer: Das Pocket Filter von Anatek (läßt sich immer wieder mal bei ebay finden). Einfach nach dem Master sämtliche MIDI Daten bis auf die TransportDaten ausfiltern, dem Pocket Filter ein aktiver MIDI Thru nachgeschaltet, und von diesem aus nur noch die MIDI Clocks auf alle anderen Geräte senden.
Hier am Beispiel einer RM1x von Yamaha
A = Sequ. run  -  B = stop bezw. Pause  -  C = resync

MIDI Clock kann allerdings auch der bereits vorgestellte MIDI Pal von MutableInstruments (nicht mehr im Programm).
Oder besser noch der MIDI CLOCK + von e-rm.
Maries non commercial Homepage
um das Thema Musikelektronik
Zurück zum Seiteninhalt